Weine aus Brandenburg und der Welt, Gespräche, Lesungen und mehr…

Weine aus Deutschland und Südafrika

  1. Weingut August Ziegler in der Pfalz

Weine der Nummer 1 in Deutschland

Bei der Preisverleihung zur Bundesweinprämierung 2014 bekamen die Brüder Uwe und Harald Ziegler nach 2006, 2008 und 2009 zum 4. Mal den BUNDESEHRENPREIS IN GOLD verliehen. Dieser Erfolg berechtigt zur Führung des Titels WINZER DES JAHRES 2014 – WEINGUT AUGUST ZIEGLER.

Die DLG-Bundesweinprämierung ist der führende Wettbewerb für deutsche Weine und Sekte mit strengen Prüfkriterien und einer eigens geschulten Fachjury. An der Qualitätsprüfung beteiligten sich 2014 über 300 Winzerbetriebe aus allen 13 deutschen Anbauregionen. Insgesamt bewerteten die Weinexperten der DLG rund 4.500 Weine und Sekte.

Weinsteckbrief/Einige Daten für die Kenner:

Rebfläche: 20 Hektar

Jahresproduktion: 175.000 Flaschen

Beste Lagen: Gimmeldinger Biengarten und Mandelgarten, Maikammer Heiligenberg und Kirchenstück, Alsterweiler Kapellenberg

Boden: Sandsteinverwitterung, Lehm mit unterschiedlichem Sandanteil teilweise mit Kalkmergel, Lößlehm bis zu tiefgründigen Tonböden

Rebsorten: 22% Riesling, 10% Spätburgunder, je 8% Weißburgunder und Grauburgunder,
5% St. Laurent, 8% Dornfelder, je 6% Gewürztraminer, Scheurebe, 5% Chardonnay, 4% Sauvignon blanc, 18% übrige Sorten wie Merlot, Cabernet Franc und Shiraz.

Durchschnittsertrag: 64 hl/ha

 

  1. Weine des Nordheimer Sonntagsbergs der Heuchelberger Weingärtner aus Württemberg

Die Folgen des 1. Weltkrieges und die Wirtschaftskrise der 20er Jahre des 19. Jahrhunderts führten 1925 zum Verbund von elf Schwaigerner Weingärtnern zur gemeinschaftlichen genossenschaftlichen Vermarktung ihrer Erzeugnisse, die nach einigen weiteren Beitritten heute als Heuchelberg – Kellerei eG bekannt ist mit ca. 610 ha Rebfläche.

Im Jahr 2009 firmierte die Weingärtnergenossenschaft um und nennt sich seither Die Heuchelberg Weingärtner. Damit möchten sie fortan ihrer Philosophie Ausdruck verleihen, dass hinter unseren Erzeugnissen stets die Menschen stehen, die Tag für Tag durch sorgfältige Hege und Pflege der Reben die Grundlage für besondere Weine schaffen.

Weinsteckbrief vom Heuchelberg

Den Schwerpunkt im Sortiment bilden, dank der günstigen natürlichen Anbaubedingungen am Heuchelberg, die zwei typischen württembergischen Weine, der Riesling und der Trollinger. Beide finden in den frostgeschützten Lagen und im tiefgründigen Keuperboden des Heuchelbergs die besten Voraussetzungen. Auch den anderen Sorten merkt man deutlich ihre Herkunft an. Ob Lemberger, Schwarzriesling, Samtrot oder Kerner, Müller-Thurgau oder Gewürztraminer, die charaktervollen Weine und Sekte der Heuchelberg Weingärtner eG sind echte Württemberger.

  1. Bioweine des Bioweingutes Rieger aus dem Markgräfler Land

Vier Generationen leben und arbeiten gemeinsam auf dem Bio-Weingut Rieger. Das bedeutet: viel Erfahrung, Wissen und Tradition treffen auf Neugierde, Tatendrang und Innovation.

Der respektvolle Umgang mit der Natur und das Erzeugen bester Qualität sind die entscheidenden Ziele des biologisch-dynamischen Weinbaus und Markenzeichen der Produkte des Weinguts Rieger.

Weinsteckbrief

14 ha Weinbau und ein Hektar Streuobstwiesen.

Trauben aus 30-48 Jahre alten Reben werden mit maximal 50 Litern je Ar sorgfältig von Hand gelesen.

Die Gutsweine

Ein ausgeprägter Sortencharakter bürgt für die hohe Qualität der Gutsweine. Die Ertragsreduzierung auf max. 75 Litern je Ar ermöglicht einen Wein der mit Frucht, Finesse und Lebendigkeit überzeugt.

4. Weine aus dem südlichen Afrika