Weine aus Brandenburg und der Welt, Gespräche, Lesungen und mehr…

Weine aus Brandenburg

Weinanbau gab es in Brandenburg vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert verteilt über das ganze Land. In vielen kleinen und großen Orten muss man nur einmal auf die Straßennamen achten und man wird die alten Standorte ahnen.

In der Gegend um Guben gehörte der Wein sogar seit 1280 zu den wichtigsten Einkommensquellen der Bewohner. Erst 1930 wurden dort die letzten Rebflächen gerodet.

Seit 1985 gab es dann wieder gewerblichen Weinbau zunächst in Werder/ Havel auf 4,8 ha am traditionellen Standort, dem Werderaner Wachtelberg, und später auch auf dem Galgenberg.

Seit 1992 sind nun Rebflächen an 13 weiteren Standorten in Brandenburg hinzugekommen. In ganz Brandenburg wird laut Agrarministerium an 26 Standorten Wein angebaut. Rebrechte gibt es aktuell wieder über 30 ha für das Land Brandenburg, um den guten Brandenburger Landwein zu produzieren.

Das Brandenburger Kultur- und Weinkontor bietet eine exzellente Auswahl von diesen von Werder bis Jerischke an  – ein hervorragendes Geschenk aus Potsdam